Entspannungstraining:


„Heutzutage wachsen die Anforderungen an jeden Einzelnen, wir leben in einer sehr schnellen und auch durch Stress gekennzeichneten Welt. Entspannungsverfahren können helfen körperliche Anspannungen abzubauen und zu mehr Ruhe und Gelassenheit führen.“


Entspannungsverfahren werden unter anderem bei psychosomatischen Beschwerden, wie Schlafproblemen, Unruhezuständen, körperlicher Anspannung, und auch chronischen Erkrankungen, Konzentrationsproblemen und zur Gesundheitsförderung- und erhaltung eingesetzt.


Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen:

Hier lernen Sie Ihre Muskelgruppen aktiv zu beeinflussen und somit auch zu entspannen. Es werden die einzelnen Muskelgruppen aktiv angespannt und danach bewusst entspannt. Ziel ist es ein verbessertes Körpergefühl zu erlangen um somit den Entspannungszustand selbst herbeiführen zu können.

Imaginative Verfahren:

Zu diesen zählen Atem- und Visualisierungstechniken: Hier wird ihre Fantasie angeregt, es werden zu Beginn Bildbeschreibungen, wie „das Meer“, „ein warmer Sandstrand“ usw. verwendet. Durch die beruhigenden Bilder und Situationen lernen Sie sich selbst besser zu entspannen.

Biografiearbeit


Das Wort „bios“ stammt aus dem Griechischen und kann mit „Leben“ übersetzt werden, „graphein“ bedeutet etwas aufzuzeichnen bzw. zu dokumentieren.


Biografiearbeit ist eine strukturierte Methode in der pädagogischen und psychosozialen Arbeit um Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die Möglichkeit zu geben frühe Erfahrungen, Ereignisse und Fakten zu erinnern, zu dokumentieren, zu bewältigen und zu bewahren (Wiemann, I., 2009).

Ziele der Biografiearbeit:
  • Stabilisierung: positive Erfahrungen treten in den Vordergrund
  • Sich und seine Geschichte besser kennen zu lernen: eigene Gefühle, Fähigkeiten und Fertigkeiten reflektieren
  • Klarheit gewinnen: wo lebt meine Familie, Stammbaum erarbeiten
  • Vergangenheit verstehen: Warum kam es zu einer Trennung
  • Sicherheit gewinnen: welche Rolle habe ich in meiner Familie
  • Stärkung des Selbstvertrauens: Ressourcen entwickeln und gestärkt in die Zukunft blicken